Preiswerte Ernährung


Hier vermitteln wir euch Tipps um mit nur 100€ für Lebensmittel im Monat auszukommen.

Die Grundlagen für gesundes, aber günstiges Essen

 

Der Durchschnitt gibt statistisch rund 300 Euro monatlich für Lebensmittel aus. Soviel auszugeben ist jedoch gar nicht nötig, denn es gibt viele Tipps die es ermöglichen nur 100 Euro für Lebensmittel ausgeben zu müssen.

  1. Koche und backe selbst: Aus einfachen und unverarbeiteten Zutaten die immer Zuhause zu finden sind ist es simpel, selbst zu Kochen oder zu Backen. So verzichtest du auf Fertiggerichte, denn diese sind nicht nur teurer, sondern enthalten auch nur wenig gesunde Vitamine, dafür umso mehr Fett, Zucker und Salz. Außerdem schmeckt selbst gekocht um einiges besser und dauert kaum länger.
  2. Reduziere deine Lebensmittelverschwendung: Durchschnittlich wird ein Viertel der eingekauften Lebensmittel weggeworfen. Konzentriere dich bei dem Einkauf auf das Wesentliche und verwerte die Reste. Aus den meisten Resten kann man immer noch etwas herrichten.
  3. Organisiere und strukturiere deinen Lebensmittelbedarf: Überlege im Monat: Was hast du gekauft? Wie viel hat es gekostet? Was hast du weggeschmissen? Wenn du diese Fragen beantwortest und reflektierst kannst du deine Ausgaben deutlich reduzieren.
  4. Trinke Leitungswasser und Tee: Wasser aus dem eigenen Hahn ist nicht nur günstiger, sondern laut der Stiftung Warentest auch gesünder als Mineralwasser aus der Flasche. Für Abwechslung im Geschmack sorgen Tee und Saft. Außerdem reduzierst du somit auch deinen Verbrauch an Plastik und tust der Umwelt etwas Gutes.

Aus diesen günstigen Grundzutaten zauberst du vielfältige und gesunde gerichte

 

Die wichtigsten Faktoren für eine Mahlzeit sind:

 

         1. Der Geschmack

 

         2. Die Nährstoffe

 

         3. Der Preis

 

         4. Und die Zubereitungszeit

 

Das Gute daran ist: Leckere und gesunde Grundlebensmittel sind im Vergleich zu Industrienahrung meist extrem günstig und lassen sich vielfältig kombinieren. Daher besteht die Basis einer Ernährung aus Kartoffeln, Reis, Nudeln, Vollkornmehl, Eiern, Zwiebeln, Tomaten, Möhren, Linsen und weiteren gesunden und nährstoffreichen Zutaten, die man beliebig kombinieren kann. Das gewisse Etwas an Geschmack wird den Gerichten mit selbstgepflanzten Küchenkräutern, Nüssen, Olivenöl und Gewürzen verliehen.

 

Diese einfachen Prinzipien ermöglichen es gesund und abwechslungsreich zu kochen und backen, sodass die Lebensmittel einen geringen Betrag ergeben. Mit Bio-Zutaten zahlst du etwas mehr. Der Durchschnitt pro Gericht liegt bei einem Euro, der multipliziert mit der durchschnittlichen Anzahl an Tagen im Monat (30,4), ergibt die monatlichen Ausgaben von knapp 100 Euro. Aber auch mit Bio-Produkten muss dein monatliches Budget nicht größer als 200 Euro liegen.

 

Als Inspiration für günstiges Essen haben wir unter unseren gesammelten Tipps auch den Bereich Ernährung. Dort findest du preisgünstige und gesunde Rezepte für saisongerechte Ernährung.

 

Einkaufstipps gegen Lebensmittelverschwendung und für Resteverwertung

 

1. Alles aufschreiben was man wirklich braucht

Begründung: Unwichtige Dinge fallen nicht in den Einkaufswagen. Zudem sollte man Vorplanen was man kochen möchte, somit fallen 1-2 Einkäufe in der Woche weg.

 

2. Wenn etwas im Angebot ist und längere Haltbarkeit hat mehrfach holen

z.B. Kartoffeln sind länger haltbar und können gelagert werden. Lebensmittel oder Hygieneartikel die man stätig braucht auf Vorrat holen, falls diese im Angebot sind >Toilettenpapier, Kaffee, Tee, Seife, Nudel, Reis, Mehl, Salz, Zucker, u.v.m.

 

3. Den Einkauf selbst planen

 z.B. in verschieden Läden einkaufen um Angebote zu vergleichen. Einkauf so planen, sodass man für die Woche vorkaufen kann und nicht jeden Tag einkaufen geht und somit eventuell mehr einkauft als man tatsächlich benötigt.

 

4. Reste verwerten

selbst Kartoffelschalen kann man verwerten und z.B. als Kartoffelchips weiterverarbeiten.

Falls man selbst keine Idee hat, kann man nach Rezepten im Internet suchen für die jeweiligen Reste die man gerade zur Verfügung hat.

 

5. Markt kurz vor Schluss

eine erstaunlicherweise viel zu selten genutzte Möglichkeit, sich extrem preiswert und dennoch sehr gesund zu versorgen, ist der Besuch eines Wochenmarktes – und zwar kurz vor Marktschluss. Wenn die Händler nach Hause fahren, gibt es in der Regel Obst und Gemüse zum halben Preis und mitunter lassen einige der Standbetreiber die letzten Reste dann sogar einfach stehen. Seien Sie also einfach nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Dasselbe gilt natürlich für Discounter, meist werden die Lebensmittel kurz vor Ladenschluss nochmal heruntergesetzt, besonders, wenn sie kurz vor dem Verfallsdatum stehen.